Anfrage für D.I.S.Ding

Hallo ihr Lieben.

Im Zuge der Anzeigen gegen Marcus / Nature23 bräuchten wir mal eure Unterstützung.

Hat irgendjemand von euch eine Liste/ einen Screenshot oder eine Erinnerung daran, wie viele (oder welche) Videos Von Tina und Co von DIS Ding von Marcus auf seinem Kanal geteilt/ kommentiert wurden?

Das wäre wundervoll, wenn ihr uns da weiterhelfen könntet

Liebe Grüße von uns und von Tina

Jeder weiß mehr über mich als ich

Wisst ihr, was ich am DIS-Sein wirklich hasse? Also vorausgesetzt ich bemerke es überhaupt mal.
Das ist die Tatsache oder das Gefühl, dass alle aber auch wirklich alle anderen mehr von miruns / unserem Leben/ whatever wissen, als ich selbst.
Also mir ist schon klar, dass es hier drin mit Sicherheit andere gibt, die mehr „Schnall“ haben, als ich. Oh ich hoffe doch, dass es so ist.
Aber das hier ist halt eben meine Perspektive. Alltag halt.

Beispiel?
Nunja. Ich weiß wir haben einen YT Kanal. Aber glaubt ihr, ich wüsste, was in all den Videos so vorkommt? Was wir da stundenlang labern?
Nö.
Ich reime mir ein bisschen was zusammen, ich bekomme ja auch hier und dort Erinnerungen/ Fakten zugeschoben…aber so wirklich inhaltlich?
Ist schon bisschen gruselig.

Wir haben jetzt ein Video mit Tina von DISDing aufgenommen.
Und ich habe den fertigen Schnitt (den Tina dankenswerterweise übernommen hat) angeschaut, weil ich zumindest wissen muss, was wir da veranstalten.
Und ja, ich schau mir halt so das Video an, trallala – selbst das funktioniert bei den meisten unserer Videos ja nicht, dass ich mir das so ganz angucke. *deleted – aber ich wusste während des Videos nicht, was wir beim Aufnehmen gesagt haben, außer ein paar kleine Sachen, ich weiß zum Henker nicht (mehr?), warum wir dauernd sagen, dass wir irgendwie fertig sind.
Ja okay der Hack durch die Hacktivistin Nella von N23 kam, als wir auf dem Weg zu den Schwiegereltern waren, ja da ist es immer anstrengend. Aber warum ist es das wert, da so drauf rumzureiten? Andere Leute sind auch fertig. Selbst MM ist fertig nach nem Tag Arbeit mit tausend Besprechungen und shit.
Ich weiß nicht, warum wir das Videoschneiden Tina überlassen mussten. Wir waren halt irgendwie „fertig“.
Ja, wir schlafen schlecht, das tun wir aber nahezu immer, sind in der letzten Zeit ziemlich gestresst. I don’t know why.
Vielleicht, weil auch so viel Zeit…hm fehlt? So schnell vergeht?

Wenn wir mit Frau vdH darüber sprechen/schreiben, sagt sie, dass wir an wichtigen Sachen arbeiten und das es okay ist kaputt zu sein oder oder … was wir auch immer grade so zu jammern haben….
Aber ich weiß halt nicht genau, was das ist. Auch sie weiß mehr.

Das ist ja auch so, wenn wir in die Stunde fahren, dann sind wir so alltagsmäßig da, reden mit der abw unterwegs über dies und das (ok manchmal ist auch die Fahrt „weg) und dann gehen wir da rein, die Kleinen kuscheln ein bisschen mit ihren Hunden, wir versuchen da irgendwie anzukommen…
Und meistens ist es dann ja so, dass sie irgendwas sagt und *zooom out und weg. Und dann ist irgendwann die Stunde zu Ende. Man wacht bei ner Kippe auf oder im Auto oder oder….

Ist schon hart irgendwie. Es ist ja nicht mal bewusst so, dass ich denke, es geht mich alles nichts an, ich will das gar nicht wissen. Nee, ich glaube man hört ja schon am ersten Satz, dass es auch belastend ist, so viel nicht mitzubekommen. Und es ist gruselig.
Und dann muss man den Anderen vertrauen, dass die ihr vertrauen, dass das gerechtfertigt ist und so weiter.
Es ist jetzt nicht so, als hätte ich ein schlechtes Gefühl bei Frau vdHimmel (im Gegenteil) aber es ist grundsätzlich schwierig.

Es bleibt mir ständig und überall nichts anderes übrig, als darauf zu vertrauen, dass alles gut geht.

Aber das Gefühl, wenn Leute irgendwas sagen und ich eigentlich nicht mal weiß, um was es geht (frag nicht!), ist gruselig.
Das Gefühl, dass Leute mich ansehen und wissen irgendwas, ist wie nach nem Alkoholexzess erzählt zu bekommen, dass man nackt auf dem Tresen getanzt hat.
Zumindest stelle ich es mir so vor…nicht dass ich da eigene Erfahrungen mit hätte. (Nicht, dass ich wüsste haha)

Und jetzt weiß ich auch nicht mehr….

Völlig entgrenzt / „Nature23 aka Marcus“

In vielerlei Hinsicht

Thema „Nature23“
Wir bitten alle von ihm geschädigten Systeme, sich bei uns zu melden.
Es gibt jetzt eine LKA Fallnummer. Man wird euch glauben. Das LKA hat ihn seit Ü 1 Jahr auf dem Schirm und wartet freudig darauf, ihm etwas nachweisen zu können!
Wir brauchen euch jetzt, um ihn Dingfest zu machen.

Ich kann zu den Hintergründen wenig sagen, er wurde gehackt, alle seine Schandtaten kommen ans Licht.
darunter auch Cybergrooming und sehr wahrscheinlich noch deutlich mehr…..
Sprich nicht mal „nur“ das, was er mit DIS Systemen getrieben hat. Obwohl das schon richtig richtig übel ist.

Wenn ihr ein bisschen sucht, ohne dass ich jemanden in die Pfanne hauen muss, findet ihr auf seinen Plattformen den Link zum N23 Leak. Wo alles offenbar wird.

Seit ein paar Tagen nimmt uns das Thema ein, seine Ekelhaftigkeit, das Aufdecken.
In einigen Tagen wird es ein Video mit uns und DIS-Ding geben.

So entgrenzt wie er ist, fühlen wir uns innerlich. Wund. Erschüttert über das Ausmaß, erschüttert.
Wir hatten schon vorher keine Reserven mehr und laufen über Notstrom im Inneren.
Kommen kaum noch mit, Denken wird Höchstleistungssport.
Kann kaum geradeaus tippen.
Wir müssten Pause machen. Aber dafür ist kaum Raum da und was hilft es, wenn man den Kopf nicht abstellen kann?
Oder schlimmer noch: Gefühle, die aber so vage sind, dass man sie nicht mal benennen kann.

Es ist ja nicht nur das. Ha! Wenn es das wäre, dann würde ich mit Fanfaren und Tröten durch die Straßen ziehen. Es ist viel mehr.
Und gleichzeitig nichts.
Alles ist entgrenzt. Alles weicht auf, verliert sich irgendwo. Kippt innerhalb von Sekunden nach hinten weg.
Ich fühle mich wie ein halber Liter Wasser, der ohne Gefäß auseinander läuft und versickert.
Ich bin vollkommen Dere- und Derpersonalisiert.
Funktioniere vor mich hin, tue, was ich grade eben noch kann und habe dabei das Gefühl, dass es nicht genug ist.

Ich will so nicht sein.




Komplex

„Euer System ist schon sehr anders, komplexer, als das der meisten“, sagte Frau vdH gestern in der Stunde.

Und jetzt stehe ich an einem Punkt, an dem ich das festhalten möchte, und ich nicht die richtigen Worte finden kann.
Mich bremst das Problem, dass das hier ankommen könnte, wie „guck mal hier, unser System ist komplexer als eures, ich bin ein besonders schwerer Fall“.
Ich schreibe das nun für diesen Beitrag dieses eine Mal. Habt das bitte während des gesamten Beitrags im Kopf:
Das ist nicht das, was ich damit sagen will.
Ich will und werde niemals damit zum Ausdruck bringen wollen, dass alle anderen DIS oder auch pDIS – Menschen „leichtere Fälle“ sind, leichter zu behandeln, weniger schwer traumatisiert sind oder auch nur annähernd etwas in dieser Art.
Haben wir das geklärt?
Danke.

Weiterlesen „Komplex“

Alltagsuniversum

Bei uns gehen derzeit schwierige Dinge vor sich, die wir nicht näher beschreiben können, nicht öffentlich.

Freitag:
Es gab die Notwendigkeit, dass ich in den Alltag gehe und Dinge erledige, die zuvor noch nie zu meinen Tätigkeiten im oder für das System gehörten.
Ich war sozusagen „Frontstuck“ und da gewisse Reisevorbereitungen für das Schwiegerelternland getroffen werden mussten, musste ich die beginnen.

Mit der Entscheidung das zu tun, übertrete ich ungewollt eine Schwelle in einem inneren Universum. Ich lande in einer Welt (nicht wörtlich nehmen bitte), die auf den ersten Blick wirkt, wie eine Milchstraße.
Hier ist alles aus Nebel, darin sich bewegende Sternbilder. Alles kreist umeinander und ist doch nicht einander zugehörig.
Ich stehe im Nebel und begreife, dass das hier ein Ort des Vergessens ist. Ein Ort, wie in toxischem Nebel, den man atmet und darüber sogar sich selbst vergisst. Ich darf hier nicht zu lange verweilen.

Weiterlesen „Alltagsuniversum“

lunatic

Made my choice

hear my voice

make me sick

true lunatic

Ich bin nur ein Teil meines eigenen Ganzen. Die anderen Teile kenne ich weder gut, noch kann ich auf sie zugreifen.

Dieser Teil hier hat Retterphantasien, die einem weißen Ross würdig wären. Doch der Sumpf, in den ich reiten würde, müsste, ließe es schnell verdrecken, dunkel werden. Ich muss mir eingestehen, dass ich niemanden außer mir selbst retten kann. Und das ist schon schwer genug. Und unendlich egoistisch.

Ich kann nicht positiv darüber denken, ich will nicht einmal mehr denken. Eine Flasche Rum wäre jetzt nicht genug, um das Denken auszuschalten. Ich kann nicht positiv, stolz oder mutig empfinden.

„Mutig“. Mutig zu sein, fühlt sich an, wie ein Todesurteil. Für mich und darüber hinaus. Weit darüber hinaus.

Ich will nicht denken und die äußere Sitation, die der inneren in keinem krasseren Kontrast gegenüber stehen könnte, hat ein Absurditätslevel, das sich nicht mehr in Zahlen messen lässt.

Wie ich jetzt weiter machen soll, kann, ist unklar und hängt von mehreren Faktoren ab, die ich nicht kontrollieren kann.

Ich muss mich , ich muss uns retten. Es tut mir unendlich leid.

Hörst du mich? Es tut mir leid. VERZEIH

Neuanfang

Tadaa.
Da sind wir nun auf dem neuen DIS-obey Blog.

Wir haben uns dazu entschieden, hier neu anzufangen und nicht alle alten Beiträge mit umzuziehen. Das Eintraumapartment bleibt so wie es ist bestehen und wir führen den Blog nun hier weiter.

Da wir auf dem Eintraumapartment sowieso herumgewurschtelt hatten, um alte Beiträge nochmal auf ihre Öffentichkeitstauglichkeit zu überprüfen, damit aber einfach (aus Kapazitätenmangel) nicht vorankommen, erscheint es uns sinnvoller, jetzt „sauber“ weiter zu machen – ohne Altlasten.
Eines Tages haben wir vielleicht Zeit und Denkkapazitäten für die alten Posts aber nicht jetzt.

Zudem sind einige Einträge auf Eintraumapartment weit oben im Google-Ranking und das möchten wir gerne so belassen.
Ein paar wichtige Beiträge sind allerdings nun auch hier zu finden, damit man nicht immer hin und her springen muss.
Falls ihr hier etwas vermisst, könnt ihr uns gerne informieren.

Nun also: Wir würden uns freuen, euch als Abonnenten von Eintraumapartment nun hier begrüßen zu dürfen.
Und Danke an jeden, der/die dabei bleiben möchte 🌸
Auf dem alten Blog werden keine neuen Beiträge mehr erstellt.

In der Seitenleiste auf dem Blog (nicht im Reader!) findet ihr nun auch die Links zu unserem YouTube Kanal, zu unserem neuen Instagramaccount, den wir zukünftig auch nutzen möchten, um eine kleine Lücke zu füllen zwischen Blog und ernsten und längeren Beiträgen und Videos hin zu kleinen privaten Beiträgen über Alltägliches im Leben mit DIS, worüber man nicht gleich einen ganzen Beitrag schreibt. Da kommt sicherlich auch die Situationskomik nicht zu kurz 😎
Wir würden uns also freuen, euch auch dort begrüßen zu dürfen.

Bezüglich Instagram noch ein Hinweis: Es gibt schon ein paar von euch, die unseren „Fassaden-Account“ gefunden haben. Ich würde mir wünschen (wenn das nicht zu frech ist), dass der „DIS-frei“ bleibt, da nicht alle der dortigen Kontakte (Konzertfamilie z.B.) darüber informiert sind, und ich auch nicht durch viele DIS-Follower die Info „droppen“ möchte.
Wenn ihr uns also abonnieren wollt, bitte den D.IS_obey Account, ja? Das wäre sehr lieb von euch.

In der Seitenleiste ist nun auch ein Button, unter dem wir unsere Videoscripte finden könnt.
Ein paar unserer Zuschauer fanden die Untertitel während unserer „stummen Phase“ gut und hilfreich, weil sie akustisch gehandicapt oder gehörlos sind.
Auf diese Weise versuchen wir die Videos (ohne größeren Aufwand für uns) etwas barrierefreier zu gestalten.
Hilfreich ist das vielleicht auch für jene, die es einfacher finden, den Text zu lesen, weil es evtl. weniger triggert, als zuzuhören.
Wie weit wir zurückgehen und die Skripte finden und nachträglich posten können, müssen wir in der nächsten Zeit mal schauen.

Wir würden uns aber natürlich sehr freuen, wenn ihr trotzdem Zuschauer und fleißige Kommentarschreiber auf YouTube bleibt und uns auch dort eure Likes und Abos hinterlasst.
Erstens freuen wir uns darüber und zweitens helft ihr uns damit sehr, bekannter zu werden und unser Ranking zu verbessern.
Danke sehr.

So, ich glaub das war das Wichtigste, das ich jetzt schreiben wollte.
Seid Willkommen.



Rituelle Feiertage

Im Voraus sei gesagt, dass ich hier unterschiedlichste Feiertage aus unterschiedlichsten Quellen zusammentrage.
Diese werden in unterschiedlichen Gruppierungen, aus unterschiedlichen Gründen, an den hier aufgelisteten Tagen gefeiert und ich benenne, falls vorhanden, ebenfalls die christliche Komponente.

Je nach Gruppierung/ Splittergruppe kommen verschiedene Gründe und Feiertage in Frage. 
Nicht in jeder Gruppierung /Sekte/ Kult werden sämtliche Tage und auf dieselbe Art und Weise gefeiert

Deswegen wird: Wichtig für Betroffene: Sich nicht jeder Feiertag auch auf deine Erlebnisse beziehen. Das ist immer sehr individuell.

Disclaimer zum Thema Satanismus: Wichtig zu sagen ist mir, dass ich hier das Wort „Satanistisch“ benutze, um jede Art von Kult oder Gruppierung zu meinen, die christliche Werte verkehren/invertieren auf irgendeine Art und Weise für ihre Zwecke benutzen und/ oder verspotten, ganz egal, ob sie sich nun „Satanisten“ nennen, oder sonst wie. Ganz egal, ob diese Gruppierungen wirklich an Satan glauben oder dieses nur nutzen, um eine Begründung für das Ausleben ihrer sadistischen Neigungen haben.

Nicht eingefügt wurden Feiertage, die sich von Jahr zu Jahr verändern. Dazu gehören z.B. der Vollmond, Neumond, Blue Moon …

Vorsicht für Betroffene: Heftiger Trigger, Klartext

*
*
*
*
*

1. Januar: Neujahrsfest (Oktavtag von Weihnachten: Beschneidung und
Namengebung Jesu).
Lichtfest.
Die Neujahrsnacht birgt nach dem Volksglauben schlimme Gefahren in sich, es ist
Geisterzeit. Häuser werden zum Schutz besonders durchräuchert. Fruchtbarkeitsriten
wurden ausgeführt. Es heißt: Wie der Neujahrstag, so das ganze Jahr.

Day of Pan
Pan ist in der griechischen Mythologie der Gott des Waldes und der Natur.
Er steht für den Schutz der Herden. Man bringt ihm Opfer dar.

Crowleys Version von Pan:
Der arkadische Hirtengott Pan, Sohn des Hermes, Begleiter des Dionysos, der in den orphischen Hymnen besungen wurde, ist ein Gott der Selbstbefriedigung, in die ihn Papa Hermes eingeweiht hatte: Als »Pan solutoris« (wie ihn Pausanias nannte) war er verantwortlich für das Lösen sexueller Hemmungen und Spannungen. Bekannt nicht nur als Masturbator, sondern auch als Frauen- und Knabenficker, verschmähte er jedoch auch Geißen und Nymphen* nicht. In hellenistischer Zeit avancierte er zum Allgott. Pan ist das Urbild des »guten Hirten« – die Darstellungen Jesu mit dem Lamm, aber auch die des bockfüßigen Teufels variieren 
Im »christlichen« Humanismus der Renaissance war die Figur Pans sehr beliebt. Deshalb »entlarvte« der Hexenspezialist Jean Bodin (»De la Demonomanie ou des sorciers«, 1582) in seinen scharfen Attacken gegen die pantheistischen Thesen Picos della Mirandola Pan als den eigentlichen Satan des europäischea Teufels- und Hexenkultes in der Nachfolge der alten libertinistischen Gnosis.

(* Nymphen: Wikipedia Klick und Klick)

6. Januar (Heilige Drei Könige)
Verkehrung/ Invertierung: Satan werden Geschenke überreicht (vorzugsweise männliche Kinder oder erwachsene Männer) evtl. Kannibalismus.

7. Januar: St. Winebaldstag
Blutfest
Opfer von Tieren und Menschen, von Mädchen zwischen 7 und 17 Jahren. Suche nach
menschlichen und tierischen Opfern, um sie zu verstümmeln.

(Es ist nicht festzustellen, woher die Angabe „St. Winebald“ stammt. (Für den 1.7. ist
St. Valentin von Passau und in der alt-irischen Kirche St. Brannoc belegt, in dessen
Umfeld Schweine als Weisheitsträger gelten)

17. Januar: St. Antonius / Antonius der Große (Wikipedia Klick)

– Satanisches Fest
– Orgien, Oraler und vaginaler Sex

20.–27. Januar: 
Zeit der Opfervorbereitung

– Zeit vor Februar: Imbolc
Zeit, Menschen zu kidnappen, sie einzusperren und zeremoniell auf das Opfer vorzubereiten.

20. Januar: Vorabend von St. Agnes (Hintergrund zu Heilige Agnes von Rom, Wikipedia: Klick für vollständigen Artikel)

– Hexenfest
– Praktizieren von Weissagungen / Flüchen

25. Januar: Bekehrung des heiligen Apostel Paulus (Wikipedia Klick)
„Damaskuserlebnis: Im übertragenen Sinn bezeichnet „Damaskuserlebnis“ ein Ereignis, das einer Person eine einschneidende Selbsterkenntnis vermittelt, ihre Einstellung und ihr Verhalten für sie zum Positiven verändert.“

– Großer Gipfel – Höhepunkt
– Oraler und vaginaler Sex. Fünf Wochen und einen Tag nach Winterbeginn: Sexorgien,
– Opfern von Frauen und Kindern.

28. Januar: Feiertag zu Ehren des Todestages Carolus Magnus (Karl der Große)

1. auf 2. Februar: 

Imbolc (Neuheidentum) “ Der Festtag wird auch als Fest des Lichtes gesehen, weil die länger werdenden Tage die Hoffnung auf den Frühling widerspiegeln.“
Wikipedia <- Klick

2. Februar: Mariæ Lichtmeß (Wikipedia Klick und Klick)

Satanistisch: Tierische und menschliche Opfer werden gebracht, sexuelle Riten praktiziert, sexueller Verkehr
mit Mädchen von 7–17 Jahren sowie mit Tieren.

– Thelemitisch: „Aquariusfest“ (Die Verkündung des neuen Gesetzes von Thelema wird vorbereitet, um die Natur von Horus zu erklären.

– Wicca Fest: (klick
„Gewidmet ist Imbolc auch der Göttin Brigid, die als Lichtjungfrau bekannt ist. Auf einem Hirsch reitet Brigid zu Imbolc durch die Natur und schüttelt die Bäume, um diese zu neuem Leben zu erwecken.Imbolc ist ein Fest des Feuers und des Lichts und immer ganz fest mit der Farbe Weiss verbunden.“

– Necromicon-Gnosis: (Herkunft: „Necronomicon“ (Literatur von H-.P. Lovecraft) „Ein Abbild des Gesetz der Toten“
Ein Dämon versucht das Wasser und die Speise
Heraufbeschwörung von Gelal und Lilith (Dämonen)

Fastnacht: (+ Aschermittwoch) (Ursprung „Tag vor Beginn der Fastenzeit, Aschermittwoch Klick)

„Satanistisch“: Drei Tage vor dem Aschermittwoch im christlichen Kalender Vorbereitung auf die vollständige schwarze Messe.
Sammeln von Blut (menstrual), Wasser (geheiligtes) und Feuerholz (Eiche).
Verbrennen von menschlichen Fleisch, das am Aschermittwoch bei der schwarzen Messe als Asche verwendet wird.

13. Februar: Feiertag zu Ehren Richard Wagner
( Wagner und der Antisemitismus _ Klick Wikipedia )

14. Februar:  Feiertag zu Ehren Valentinus
(Bezug zu sethisanischer Gnosis. Klick Wikipedia )

15. Februar
Lupercalien (Römisch) (Wikipedia Klick)
Zitat Wikipedia: „Die Feier begann mit einem Bocksopfer im Lupercal, auf das ein Opfermahl folgte. Während der Opferzeremonie wurden zwei vornehme junge Männer herbeigeführt und von den Opferern mit dem blutigen Messer an der Stirn berührt, worauf andere das Blut mit in Milch getränkter Wolle wieder abwischten, die jungen Männer selbst aber mussten lachen[1] – möglicherweise ist dies ein Symbol der Sühne oder eine Erinnerung an ältere Menschenopfer. Nach dem Mahl banden sich die ansonsten nackten Priester, die Luperci, die Felle der geopferten Böcke um die Hüften, zerschnitten andere Felle in Riemen und liefen so durch die Stadt, vermutlich um den Palatin herum. Verheiratete Frauen stellten sich ihnen gern in den Weg und ließen sich von ihnen mit den Riemen in die Hand schlagen, weil sie sich davon Ehesegen erhofften.“

Thelemitisch gefeiert (Bezug zu Faunus (Wikipedia Klick „Pan“ Wikipedia Klick vermutlich Bezug zu Night of Pan)

17. Februar: Feiertag zu Ehren Giordano Bruno

25. Februar: St. Walpurgistag (christlicher Gedenktag zur Heiligsprechung der Walburga/Walpurga Klick)

„Satanistisch“: Kommunion des Blutes und der Zerstückelung
Anfang der Sammlung von Opfern für den 1. März (normalerweise Zerstückelung von Tieren)

1. März
St. Eichardt (lässt sich nicht recherchieren)

„Satanistisch“: Blutmesse, Blut wird wird zur Stärkung getrunken. (Auch tierisches möglich, menschliches wird bevorzugt)

– Necronomicon-Gnosis: Heraufbeschwörung der Ninkharsag (Königin der Dämonen) 

Hexensabbat

5. März: Feiertag zu Ehren des Magi: Lao-Tzu

12. März
Feiertag zu Ehren Jacobus Burgundus und Molensis der Märtyrer

17. März
Fest zu Ehren Dionysos. (Wikipedi Klick, Komprimiert Klick)
Dionysos ist in der Griechischen Mythologie der Gott des Weins, der Freude, Fruchtbarkeit und Wahnsinns.

Im antiken Griechenland wurde dieses Fest zu Ehren Dionysos im April begangen und hieß Agrionia (Wikipedia Klick)

20. März
Supreme Ritual

Thelema: 
Dieser Tag markiert Tag- und Nachtgleiche der Götter (20. März)
Der Jahrestag des Beginns des Aeon of Horus 1904 e.v .. Dieses Datum markiert auch den Beginn des Thelemic New Year.

– Wicca: Ostara Frühlings Tag- und Nachtgleiche

– Necronomicon Gnosis: Ehrung von Uggae (Gott des Todes)

21. März
Frühlingsäquinoktikum, Frühjahrsanfang
Großes Fruchtbarkeitsfest
Sexueller Verkehr aller, ungeachtet Alter und Geschlecht. Opferung von Tieren und Menschen.

22. März
Feiertag zu Ehren Wolfgang von Goethe

24. März:  
Christlich: Mariä Verkündigung (Wikipedia Klick
„Der 24. März ist der Vorabend zum Fest der Verkündigung der Geburt des Herrn
(alter Name: Mariæ Verkündigung), neun Monate vor Weihnachten.“

– Priapus
Griechische Mythologie, Priapus der Sohn von Aphrodite und Dionysos.
Gott der Fruchtbarkeit.

– „Satanistisch“
Fest des Tieres
Sechzehnjährige Mädchen werden in einer Hochzeitszeremonie die Braut Satans

Der April spielt im „Festtagskalender“ eine besondere Rolle, nicht nur, weil die
„Hochfeste“ der Christenheit, sondern als Äquivalent dazu auch wichtige Feiern
und Rituale im Satanismus in diesem Zeitraum fallen. Die Datierung der Heiligen
Woche, also Karwoche und Ostern ist abhängig vom ersten Frühlingsvollmond (der
Ostersonntag kann frühestens am 22. März, spätestens am 25. April liegen)
. In der
Tradition der lutherischen Kirchen kommt dem Osterfest als Vierzeitenfest zum
Frühlingsanfang seine Bedeutung zu. Satanistische Vorstellungen nehmen die Tradition
des Vierzeitenfestes auf (Ostern)

Zwischen 22. März und 25. April: Ostern: 
Christlich (Wikipedia Klick)

„Satanistisch“
Unheiliger Donnerstag (Verspottung)
Karfreitag (Verspottung des Todes Christi, tierische und weibliche Opfer)
Karsonnabend (Vorabend des Osterfestes – menschliche und tierische Opfer) und
Ostersonntag – „unheiliger Sonntag“ (menschliche und tierische Opfer, auch Kinderopfer

(1) Satanische Taufen
Erste Penetration (mit Fingern) Sechs bis elf Monate alte Säuglinge.

(2) Satanische Wiedergeburt: Kinder zwischen drei und fünf Jahren werden durch denKadaver einer Kuh oder Ziege wiedergeboren.

(3) hohe Schwarze Messe

(4) Gespielte Kreuzigungen zur Verhöhnung der Kreuzigung Jesu.

* Es folgt ein dreitägiges Fasten und Singen. (Fasten nach Ostern bedeutet Verneinung der
Auferstehung Christi.)
Christlich ist das Fasten von Aschermittwoch bis Karsamstag, also vor Ostern.

31. März
Feiertag zu Ehren Prophet Mohammad (Wikipedia Klick)

8. bis 10. April
– Thelemisches Fest: Dreittagesfest im Gedenken, an  „Writing Book of Law“ zu Ehren Aleister Crowley
(Drei Tage des Schreibens des Gesetzesbuches)
In diesen drei Tagen im April 1904 empfing Aleister Crowley die drei Kapitel des Buches des Gesetzes. Diese Feiertage werden normalerweise mit Lesungen jedes Kapitels an seinem jeweiligen Tag gefeiert.

9. April
Feiertag zu Ehren Francis Bacon, Lord Verulam, Rabelais (Wikipedia Klick)

10. April: 
Feiertag zu Ehren: Todestag von Algernon Charles Swinburne (Wikipedia klick)

19. April bis 1. Mai:
– „Satanistisch“:
Vorbereitung auf das Große Opfer
Sammeln von Blut, Wasser und Feuerholz
Kidnapping und zeremonielle Vorbereitung der Opfer durch Einsperren, Fasten, Schlaf-Entzug, Einreiben mit geheiligten Ölen, Versetzen in einen veränderten Bewusstseinszustand.

(21. April bis 1. Mai Großer Höhepunkt / Wiedergeburt Satans, das Fest dauert mehrere Tage)

23. April
Feiertag zu Ehren des Todestages von Richard Payne Knight (Wikipedia Klick)

24. April:
Vorabend des Tages des Evangelisten Markus (25. April: Fünf
Wochen und ein Tag nach dem Frühjahrsäquinoktikum). (Wikipedia Klick)
Sammlung von Kräutern und betäubende Pflanzen
Der „Markustag“ hatte besondere Bedeutung für die Landwirtschaft; an ihm waren
die Litaniæ maiores – der ältere Bittgang – zu halten, mit Litanei und Bittamt.
Litaniæ maiores, eine von Papst Gregor d. Gr. neubelebte römische Flurprozession,
ging es um die Bitte um fruchtbaren Regen. Er wird daher zu den „Los- und Wettertagen“
gezählt. Man fürchtete Schaden durch Dämonen in der Nacht zum „Markustag“.

25. April
Fest der Geister

26.–30. April: Das Große Opfer
Zeit vor Beltaine, Sommerbeginn (altirisch)

30. April
– Walburgisnacht (auch Walpurgisnacht) (Wikipedia Klick)
In der Harzregion wird die große Hexennacht noch heute als touristische Attraktion gepflegt.
In der Walburgisnacht regen sich nach dem Volksglauben die Geister und allerlei
Zauber wirk sich aus. (In Würzburg, so sagt man, fährt der Teufel in einer prächtigen
Kutsche durch die Stadt, unterirdische Glocken läuten; die Saale fordert ihre
Opfer.) Der 1. Mai und die Nacht davor sind den Hexen preisgegeben, Haus und Hof
mußten durch Schutzmittel gesichert werden. Jedoch: wenn es in der Walburgisnacht
regnet, gibt es ein gutes Jahr. Wer mit einem körperlichen Schaden vor 11 Uhr
an einen Kreuzweg geht, lasse den Schaden dort und die Hexen nehmen ihn mit
zum Brocken (anderorts ist der Blocksberg der Hexenberg).

– „Satanistisch“:
Satans Geburtstag – einer der wichtigsten Feiertage im satanistischen Kalender. Mädchen
zwischen 1 und 25 Jahren können geopfert werden (ungemeldete Kinder, Freiwillige, Obdachlose, Prostituierte)

– Thelemitisch:
„Nacht des Tieres und seiner Braut
Erklärung: Das große Tier 666 ist der Name und Titel Crowleys. Seine Braut, die göttliche Hure Babylon (Babalon) zeugte mit ihm „Das Kind der Freiheit“. Dies ist die Vereinigung der Gegensätze durch Liebe. (englische Wikipedia Klick)

30. April auf 1. Mai:

– Beltane oder Cetsamuin (Wikipedia Klick) / keltisch – irischen Ursprungs.

– Wicca: „Beltane gehört zweifelsfrei den den wichtigsten Hexenfeiertagen. Bei den meisten Menschen ist Beltane auch als die Walpurgisnacht bekannt, in der die Hexen an allen ihren Tanzplätzen wilde Tänze aufführen. Natürlich streng geheim und dennoch schon von dem einen oder anderen Normalsterblichen aus einem Versteck heraus beobachtet. Beltane ist der keltische Name für das Frühlingsfest, das in der Nacht vom 30. April auf den 01. Mai gefeiert wird. Fruchtbarkeit ist der wichtigste Aspekt dieses Festes.“ (Quelle: Klick)

1. Mai
Tag der heiligen Walburga, Walpurgis(Datum ihrer Heiligsprechung)
= wichtiger Hexenfeiertag (Wicca)

Feuerfest, „druidisches“ Feuerritual, Einleitung (?) des Hexensabbats
Schon die Druiden trieben Beschwörungen zum Schutz des Viehs vor Krankheit. Die
Nacht vom 30. April zum 1. Mai und der 1. Mai sind eine Mischung aus Gut und
Böse, Nahtstelle zwischen den Jahreszeiten. An dieser Nahtstelle gibt es Liebesorakel
und Orakel über den Tod. Die Elfenwesen ziehen wieder aus ihrer Welt in die
irdische Natur ein (Entsprechung zum 1. November).

Satanistisch:
– Fruchtbarkeitsriten auf offenen Feld (wenn möglich)
Samenflüssigkeit wird mit Erde und Insekten vermischt und in die Vagina einer Jungfrau* eingeführt. Ihre Jungfräulichkeit wird zuerst dem „großen Meister oder Hohepriester geopfert. Die auf diese Weise empfangenen Kinder werden später eine hohe Stellung innerhalb ihrer Gruppierung /Kult haben.

Blutrituale und Feuerfestival, keltischer Festtag, Zeugungsrituale 

* Um den Begriff „Jungfrau“ zu klären: Es ist keine körperliche Jungfräulichkeit gemeint (!)
Jungfrau ist in den meisten Kulten jede/r, die/der noch keinen freiwilligen Sex hatte. Wobei auch hier die Deutung der Freiwilligkeit sehr fragwürdig ist.

8. Mai
Feiertag zu Ehren des Todestages von Paul Gaugin (Wikipedia Klick)

18. Mai
Feiertag zu Ehren Elias Ashmole (Wikipedia Klick)

Ende Mai–Anfang JuniFronleichnam (Wikipedia Klick)
(Hochfest des Leibes und Blutes Christi) am Donnerstag nach dem Dreifaltigkeitssonntag (= Sonntag nach Pfingsten. Also abhängig vom Osterdatum, da Pfingsten der 50. Tag der Osterzeit ist).

Verspottung des Leibes und Blutes Christi (Umkehrung des Festinhaltes).

24. Mai
Feiertag zu Ehren Hermes (Wikipedia Klick)

26. Mai
Feiertag zu Ehren Siddhartha (Wikipedia Klick)

31. Mai
Feiertag zu Ehren Alphonse Louis Constant (Wikipedia Klick)

7. Juni
Feiertag zu Ehren des Todestages von Carl Kellner (Wikipedia Klick)

13. Juni
Feiertag zu Ehren des Todestages von Rex Bavariae (Ludwig II ) (Wikipedia Klick)

21. Juni: 
Sommersonnenwende, Sommeranfang

– „Satanistisch“: Allgemeiner Festtag, sexueller Verkehr aller, auch Sodomie; tierische und menschliche Opfer.
Ausübung schwarzer Magie / Feuermagie

– Thelemisches Fest: „Ipsissimustag“ (Der Ipsissimus ist der höchste Grad der Erleuchtung im System der Goldenen Dämmerung und in Crowleys Orden. Er ist das vollendete Selbst in seiner absoluten Freiheit)

– Wicca: Litha
„Litha ist unter den Hexenfeiertagen das Fest der Sommersonnenwende am 21. Juni. Ab heute werden die Tage immer wieder etwas kürzer. Das ist der Zeitpunkt für die Hexen, wieder ein besonderes Fest zu feiern. In Schweden wird jetzt Mittsommer gefeiert, die Hexen der Bergregionen indes feiern eine besondere Nacht, in der ähnlich wie zu Halloween die Tore in andere Welten wieder besonders weit offen stehen. Jetzt gilt es, böse Geister fernzuhalten und am besten die ganze Nacht hinweg darüber zu wachen, dass das auch so bleibt.

Mit etwas Glück gesellen sich die Feen zum einzigartigen Tanz der Hexen. Es ist der beste Tag für ein leichtes Hexen-Rezept, bei dem die Hexen auch ihre besondere Gewürzmischung einsetzen können.“ (Quelle: Klick)

23. / 24 Juni
Mitsommernacht; 
Feuerfestival, Magische Rituale; 
St. Johannisnacht / Johannisfest/ Johannisfeuer (Wikipedia Klick)

24. Juni
Fest der Geburt Johannes des Täufers (Tradition in der lutherischen Kirche: Vierzeitenfest zum Sommeranfang) (Wikipedia Klick)

Sommerfest – die Sonne wird angerufen, Tag der Zauberer und Feuerfest.
Sammeln von Kräutern.

Die natürliche Sonne hat ihren höchsten Stand erreicht und nimmt von nun an ab,
der Blick richtet sich auf Christus, die himmlische Sonne, deren Vorläufer Johannes ist. 
Johannisfeuer sind vor allem in Skandinavien verbreitet. (Wikipedia Klick)

Johannistag – Höchster Feiertag der modernen Freimaurer (Gründung 1717)

27. Juni: Feiertag zu Ehren Andrea

29. Juni
Feiertag zu Ehren Simon Magus
1. Häretiker der Kirche (Wikipedia Klick)

1. Juli auf 2. Juli
Satans Festnacht/ Dämonenfest
Blutopfer, weibliches Opfer (Mensch oder Tier, beliebiges Alter

Sexuelle Vereinigung von „Satan“ und seinen Anhängerinnen. Mißbrauch minderjähriger Mädchen, besonders von Jungfrauen* Sammeln von Kräutern. Möglicher Bezugspunkt:

Es besteht ein Bezug zum 

2. Juli
Fest der Heimsuchung Mariæ (Wikipedia Klick)* Um den Begriff Jungfrauen in diesem Zusammenhang zu klären: Es ist keine körperliche Jungfräulichkeit gemeint (!)

* Um den Begriff „Jungfrau“ zu klären: Es ist keine körperliche Jungfräulichkeit gemeint (!)
Jungfrau ist in den meisten Kulten jede/r, die/der noch keinen freiwilligen Sex hatte. Wobei auch hier die Deutung der Freiwilligkeit sehr fragwürdig ist.

10. Juli
„Satanistisch“:
„Unheiliger Tag“ des Palladium
Lesen alter satanistischer Ritualbücher
(Palladium: Heiligtum, heiliges Bild; ursprünglich himmlisches Bild – Kultbild der
Pallas Athene / griechische Mythologie (Wikipedia Klick)

12. Juli
Feiertag zu Ehren des Todestages von Grady Louis McMurtry (Bezug zu Aleister Crowley, Wikipedia Klick)

17. bis 23 Juli
„Satanistisch“:
Opferung der erstgeborenen männlichen Nachkommen; 
Kommunion aus deren Fleisch und Blut; 

19. Juli
Feiertag zu Ehren des Magiers Krishna (Wikipedia Klick)

20. bis 27. Juli:
„Satanistisch“:
Vorbereitung des Großopfers
Entführungen, Entführung und zeremonielle Vorbereitung

25. Juli
Apostel Jakobus (Wikipedia Klick)

„Satanischer Feiertag“, Vorabend des Opferfestes


26. / 27. Juli
Fünf Wochen und ein Tag nach der Sommersonnenwende. Oraler und vaginaler Verkehr. Opferung von Frauen und Kindern.

31. Juli auf 1. August
Lammas / Lugnasad (Beginn der Erntezeit – altirisch / Neuheidentum Wikipedia Klick und Klick)

„Satanistisch“: Tierische und menschliche Opfer
Lammas markiert die Wende vom Sommer zum Herbst. „Lammas“ vermutlich
abgeleitet von „loaf mass“, Laibmesse als Fest des frischen Brotes. 

– Thelemisches Fest „Fest der Wasser des Lebens“ (Blüte der Fruchtbarkeit)

– Wicca: Lugnasad/ Lammas 
“ Ende Juli, Anfang August ist die Zeit, in der die erste Kornernte eingebracht wird. Deshalb feiern nicht nur die Bauern in der Nacht vom 31. Juli zum 01. August das Schnitterfest. Und zugleich wird klar, dass jetzt die Tage wirklich wieder kürzer werden und der Herbst naht. Deshalb ist Lammas eben nicht nur ein Fest der Fülle, sondern auch des Abschiednehmens.“ (Quelle Klick)

2. August:
Lugnasad
Anbetung des Mondes zum Zweck der Magie (wird nur von manchen Kultgruppen praktiziert)

6. August
Feiertag zu Ehren Tahuti (Crowleys Toth Tarot Tahuti) (Wikipedia Klick)

12. August
„Satanisch“ und/ oder Thelemitisch
Fest für den „Propheten und seine Braut“
Erste Nacht des Propheten und seiner Braut (12. August)
An diesem Tag im Jahre 1903 war Aleister Crowley mit seiner ersten Frau Rose Kelly verheiratet. Rose sollte eine wichtige Rolle bei der Einweihung des Neuen Äons und der Rezeption des Buches des Gesetzes spielen.

12. August
Feiertag zu Ehren William Blake (Wikipedia Klick) und Herakles (Wikipedia Klick)

13. August
Feiertag zu Ehren Hippolytus (vermutlich: Klick)

18. August
Feiertag zu Ehren des Todestages von Roderic Borgia ( Pope Alexander VI ) (Wikipedia Klick

24. August
Apostel Bartholomäus (Wikipedia Klick)
„Bartholomäus soll in Indien und Armenien das Evangelium verkündet haben, dort
habe er den Märtyrertod durch Schinden und Enthauptung erlitten. Er gilt als Helfer
in der Krankheit.“

Kräutersammeln und Fest mit Feuerwerk

25. August
Feiertag zu Ehren des Todestages von Nietzsche (Wikipedia Klick)

26. August:
„Satanistisch“: Beginn der Vorbereitungen auf „Das Fest des Biests / Hochzeit mit Satan“
Fasten, Einsalben derjenigen die Satan „zugesprochen wurden“.
Meist männliche und weibliche Jungfrauen* im Durchschnittlichen Alter von 9 bis 13 Jahren.
Auch Kultübergreifende Vermählungen.

* Um den Begriff Jungfrauen in diesem Zusammenhang zu klären: Es ist keine körperliche Jungfräulichkeit gemeint (!)
Jungfrau ist in den meisten Kulten jede/r, die/der noch keinen freiwilligen Sex hatte. Wobei auch hier die Deutung der Freiwilligkeit sehr fragwürdig ist.

29. August
Feiertag zu Ehren Ulrich von Hutten (Wikipedia Klick)

4. September
Feiertag zu Ehren des Magiers Mosheh

(5. bis ) 7. September: (je nach Kult)
„Satanistisch“: Fest des Biests / Hochzeit mit Satan
Satans Hochzeit, Hochzeit des Tieres (Apokalypse), Sex- und Blutrituale, Verstümmelungen von Mädchen unter 21 Jahren; Verheiratung von Jungfrauen mit Satan
Brutaler + sadistischer Geschlechtverkehr mit einer Statue Satans oder einem als Satan verkleideten „großen Meister“ / „Hohepriester“.
Ausgiebige Feste, Orgien

20. September: „Mitternachtsmesse“
Verstümmelung von Mädchen unter 21 Jahren
(Vorabend des Herbstäquinoktikum und des Tages des Apostel und Evangelisten
Matthäus Wikipedia Klick)

21. September
Herbstäquinoktikum, Tag- und Nachtgleiche (jährlich im Datum abweichend 22. 23. oder 24. September)

„Satanistisch“: Mitternachtsfest
Festigung der heiligen Schwüre durch die Hierarchie,
Fasten, Reinigen, Einreiben mit heiligen Ölen, 
Der Feiertag erfordert ein persönliches Blutopfer (kleine Teile eines menschlichen oder geliebten tierischen Opfers, die dann zum Zweck der Stärke und Fruchtbarkeit in der Erde vergraben werden)
D
Brandmarken

– Thelemisches Fest: „Fest des Thoth“ (Gott der Weisheit und des Wissens)

Wicca: Mabon:
„Mabon ist die letzte Hexenfeier im Jahreslauf. Für die Hexen selbst ist dieser Feiertag eher unwichtig, unter den Bauern kennt man den 21. September als Erntedankfest oder Herbst- Tag- und Nacht-Gleiche. Im Gegensatz zu den Mondfesten wie Beltane oder Samhain ist Mabon ein Sonnenfest. Daher wird es von den Hexen auch weniger intensiv gefeiert. Jetzt haben wir den Wechsel vom Sommer in den Winter erreicht.Dort wo Wein gedeiht, wird jetzt auch ein Grossteil der Ernte eingebracht und es ist die Zeit, von einer lebhaften Natur Abschied zu nehmen und sich an ruhigere Zeiten zu gewöhnen. Viele Früchte haben jetzt ihre volle Reife erreicht und Beeren oder Nüsse werden fleissig gesammelt und für den Winter eingelagert oder haltbar gemacht.“ (Quelle Klick)

21. September
Feiertag zu Ehren Virgilius (vermutlich: Wikipedia Klick)

23. SeptemberHerbstäquinoktikum, Tag- und Nachtgleiche (jährlich im Datum abweichend)
(und des Tages des Apostel und Evangelisten Matthäus)
Sexueller Verkehr aller, tierische und menschliche Opfer

24. September
Feiertag zu Ehren des Todestages von Paracelsus (Wikipedia Klick)

29. September
Michaelmas, Fest des Erzengel Michael und aller Engel (englische Wikipedia Klick)

12. Oktober
Crowleymas. Messe zu Ehren der Geburt von Aleister Crowley (Wikipedia Klick)

20. Oktober
Feiertag zu Ehren Sir Richard Francis Burton (Wikipedia Klick)

13. – 29. Oktober
„Satanistisch“:
Vorbereitung des Großopfers
Kidnapping und zeremonielle Vorbereitung
Zeit vor Samhain (altirisch – sh. 1. November)

25. Oktober
Feiertag zu Ehren Gerard Encausse (Wikipedia Klick) und Karl Johannes Germer (Wikipedia Klick)

26. Oktober
Fünf Wochen und ein Tag nach dem Herbstäquinoktikum
Oraler und vaginaler Verkehr, Opferung von Frauen und Kindern

28. Oktober
Feiertag zu Ehren Theodor Reuss (Wikipedia Klick)

29. auf 30. Oktober: 
Satanistisch: „Heiliger Abend“ (Blutfest)
Beschwörung der Toten. Opfergaben (Menschen oder Tiere)
Sexueller Verkehr aller, Sexualmagie (auch thelemitisch)

30. Oktober
Vorabend von Halloween
Satanistisch: „Fest des Feuers“
Alle heiligen Säfte.
Alles Existierende wird vom flammenden Schwert der Wahrheit verbrannt.

– Thelemisches Fest: „Fest des Feuers und Todes“
(Zeit des Durchschreitens des Abyssos, die Vernichtung des Egos und der Vernunft; die Nacht der Zeit. Alles Existierende wird verbrannt. Zurück bleibt die Asche).

31. Oktober
Halloween 
Halloween wird im Volksbrauch mit Vermummung, evtl. mit der Darstellung von Toten gefeiert. Im Volksbrauch werden Tote bewirtet. 
Es geht um die Auseinandersetzung mit den Mächten des Chaos. Fruchtbarkeit und Leben tragen jedoch den Sieg davon.

Samhain (Wikipedia Klick)
Anfang des neuen Jahrs (Im Keltischen Jahresrad Wikipedia Klick)

Satanistisch:
Blut- und Sexualrituale, sexuelle Vereinigung von „Satan“, „Dämonen“ und Mitgliedern.
Tierische und menschliche Opfer.

Beschwörung der Toten.
Orgien mit Dämonen
Opferungen von Feinden oder Verrätern

Eingeleitete Wehen der „Brutmaschinen*“, Opferung des Säuglings + Kannibalismus

– Wicca: „Neben Beltane ist Samhain einer der wichtigsten Hexenfeiertage überhaupt. In der Nacht vom 31. Oktober zum 01. November eines jeden Jahres gefeiert ist Samhain in vielen Regionen der Welt auch als Halloween bekannt. Am Hexensabbat zu Samhain stehen die Portale in andere Welten weiter offen als sonst irgendwann im Jahr. Unsere Urahnen kehren zurück in das Leben der Menschen und lassen sich hier als gute aber auch böse Geister blicken. Die stete Verbindung zum Tod bietet etwas Unheimliches und Gruseliges.
Wer sich zu Halloween verkleidet, will mit seinem gruseligen Aussehen eigentlich nur die Geister der Verstorbenen irritieren und so sein eigenes Seelenheil retten. Überall wo möglich werden kleine und grosse Feuer entzündet um dort zu tanzen und zu feiern. Mit den Feuern soll auch Licht in die dunkle Nacht um Samhain gebracht werden. So kann man sich vielleicht auch vor den schädlichen Einflüssen der bösen Geister schützen. Eine gute Zeit auch für Hexen, um die besonderen Kräfte der Natur heraufzubeschwören.“ (Quelle Klick)


1.und 2. November:  (Allerheiligen Wikipedia Klick)
Beginn der Finsternis

Satanistisches Hochfest (High Holy Day) Feier des Todes
Opferung von Menschen

Samhain-Jahresbeginn (keltisch / irisch)
Die Nacht vorher ist gleichsam zeitlos, die Trennung von Mensch und „Anderswelt“ ist aufgehoben. Die Gestalten der „Anderswelt“ drängen hervor, Helden sterben am Samhain. Die Finsternis kommt. Die Elfenwesen ziehen sich am
1. November aus dieser Welt in die „Anderswelt“ zurück (Entsprechung zum 1.
Mai).
Liturgisch ist der 1. November „Allerheiligen“, Gedenktag der Gemeinschaft der
Heiligen aller Zeiten, der 2. November „Allerseelen“, Gedenktag der Verstorbenen.

1. bis 6. November
u.a. Thelemitisch: Isis sucht 6 Tage nach Teilen von Osiris/ Wiederauferstehung von Osiris
(Isis: Wikipedia Klick, Osiris Wikipedia Klick)

4. November
Satanisches Fest
Feuerwerk, tierische und menschliche Opfer.
Mißbrauch von Mädchen zwischen 1 und 17 Jahren. (Wahrscheinlich besteht ein Bezug zum 1. Und 2. November.)

7. November
Wiedergeburt von Osiris

11. November:
Sankt Martin (Wikipedia Klick)

13. November
Feiertag zu Ehren Osiris

17. November
Feiertag zu Ehren des Todestages von Jacob Boehme (Wikipedia Klick)

18. November
Feiertag zu Ehren des Todestages von Adam Weishaupt (Wikipedia Klick)

25. November: 
Feiertag zu Ehren Sir Edward Kelly (Wikipedia Klick)

1. Dezember
Feiertag zu Ehren des Todes Aleister Crowley

5. Dezember oder 6. Dezember (regional alternativ zum Nikolaustag)
Krampus (Wikipedia Klick)

6. Dezember
Nikolaustag (Wikipedia Klick)

12. bis 23 Dezember
Manche Kulte:
Schwängerung der Brutmaschinen* zur Verwendung während der Sommersonnenwende. 

Entführungen, Opfervorbereitung 

Begriffserklärung: *Brutmaschinen sind die Frauen, die für rituelle Zwecke (+Nachwuchs für den Kult/Gruppierung) geschwängert werden.

13. Dezember
Feiertag zu Ehren des Todestages Frederick of Hohenstaufen (Wikipedia Klick)

21. Dezember
Apostel Thomas / Thomastag (Wikipedia Klick)
Wintersonnenwende/ Jule (Wikipedia Klick)

„Satanistisch“:
Feuerwerk, tierische und menschliche Opfer
Opfer werden bei lebendigen Leib vergraben, um die dunkle Zeit zu feiern 
(bzw. vermutlich den Abschied der dunklen Zeit)

Der kürzeste Tag des Jahres galt als geeignet zur Erforschung der Zukunft, er galt ferner als Unglückstag, da an ihm Luzifer aus dem Himmel gestoßen worden sein soll.
Man könne sich an diesem Tag dem Teufel verschreiben, die „wilde Jagd“ gehe um. Zum Schutz wurden Haus und Stall ausgeräuchert, daher die Bezeichnung „Rauhnacht“.

Wicca: Yule:
„Yule ist der Hexenfeiertag zur Wintersonnenwende am 21. Dezember. Kurz vor dem christlichen Weihnachtsfest kommt Yule als heidnischem Fest eine besondere Bedeutung zu. Yule ist der Tag, an dem in der Natur das Licht zurückkehrt und die lange Dunkelheit langsam wieder aus dem Leben der Menschen und aus der Natur verschwindet. Und eigentlich ist es der Tiefpunkt des Jahres, der uns auch gern mit wogenden Nebelschwaden, die sich kaum auflösen wollen, begegnet. Aber die Freude auf das wiederkehrende Licht bestimmt diesen Tag und macht Hoffnung auf bessere Zeiten.
Gern werden zu Yule Feuer entzündet und alles steht irgendwie im Zeichen der Sonne, die nun bald wiederkehren wird. Drinnen zünden wir Kerzen an, die in vielen Kulturkreisen auch Symbole der Hoffnung und des Lichts sind.“ (Quelle klick)

22. Dezember
– Thelemisches Fest „Sonnenwende der Götter“ 
(Horus beendet die Herrschaft der Götter der Finsternis, des Todes und der Spaltung)

24. Dezember
Vorabend des Christfestes / Heiligabend (Wikipedia Klick)

„Satanistisch“: Dämonischer Abend. 
Trauerabend wegen der in dieser Nacht gefeierten Geburt Christi.
Oder nachgespielte Geburt Christi
Forcierte Wehen einer Brutmaschine*
Abendmahl mit dem Körper des Säuglings.

Sexueller Verkehr aller, tierische und menschliche Opfer.

Grand High Climax; Körperteile von männlichen Kindern als Geschenk

29. Dezember: Feiertag zu Ehren Miguel de Molinos

31. Dezember:
Night of Pan (engliche Wikipedia Klick)

Weiteres:

Je nach Kult und der genutzten Mythologie/ Ideologie kommen noch eine Vielzahl anderer Feiertage in Frage.
So zum Beispiel die, aus der griechischen Mythologie (Liste Wikipedia Klick)

Liste der germanisch- neuheidnischen Feiertage (Wikipedia Klick)

In der satanistischen Ritual- und Magiepraxis kommen bestimmten Feiertagen mit
ihren Festen eine besondere Bedeutung zu. Es fällt in diesem Zusammenhang auf,
daß satanistische Feste sowohl auf die Traditionen christlicher Feste, Zeiten und
Gedenktage Bezug nehmen als auch auf Volksbräuche und angeblichen keltischen
Überlieferungen. Dabei kommt es häufig zur Verhöhnung christlicher Festinhalte.
Der Jahreszeitenkalender beginnt am 31. Oktober/1. November (Samhain) auch
Hexenneujahr genannt. Dabei ist nicht zu übersehen, daß der Kalender in allen
Okkult-Ideologien mit der Reifezeit/Fruchtbarkeit korrespondiert. In keltischen
Vorstellungen spielten die Nächte eine wesentliche Rolle in der Zeiteinteilung, ähnlich
wie in Israel, wo der Tag mit dem Sonnenuntergang endet und der „Vorabend“
zum nächsten Tag gezogen wird.
Für den satanistischen Kalender sind die Vorabende und Nächte deshalb von besonderer
Bedeutung, weil es sich meist um „dunkle“, nur nächtens zu feiernde und der
„Finsternis“ geweihte Rituale handelt. Da sie „zwischen den Tagen“ stattfinden ist die
Datierung oftmals mit einer gewissen Toleranz zu akzeptieren. Weitere Ritualzeiten
beziehen sich auf die Geburtstage der Mitglieder. Satanismuspraktizierende benutzen
diese Zeiten, um die Geburtstaghabenden in Ritualen zu mißbrauchen. Daneben
kommt der Zeit des Vollmondes für Ritualopferungen oder sexuellen Orgien eine
besondere Bedeutung zu. Nun darf man allerdings nicht der irrigen Vorstellung
anheimfallen, daß in allen satanistischen Kreisen jeder der im Kalender aufgeführten
Feiertage und Feste eine wesentliche Rolle spielen würde. Auch ist zum Glück nicht
sicher gestellt, daß die Rituale, wie in der Theorie beschrieben, letztendlich auch so in
der Praxis durchgeführt werden. Der Kalender soll deshalb eine Hilfe darstellen, um
Verhaltensweisen von vielleicht involvierten Teilnehmern und (symbolhafte) Auffälligkeiten
bei bestimmten Ritualorten besser einordnen zu können. 

Die Feiertage als auch die „Sprache“ der jeweiligen Kalender ist „alt“ und unterstreicht nochmals die Jahrhundert alte Tradition, diese Festtage, samt bestialischen Kindesopferungen zu begehen. Die TäterInnen, man erinnere sich an XAVAS und etliche andere, zeigen sich in der Regel nicht mit Teufelshörnern, sondern sind „in Anzug und Robe“, also in hochanständigen bürgerlichen Berufen. Auch zeigt sich an diesen Kalendern nochmals, wie bereits in der wissenschaftlichen Fachliteratur ausgeführt, wie besessen Satanisten teilweise zu sein scheinen von „Sexualität“, genauso wie von Körperflüssigkeiten (Blut, Sperma, Urin), wie ausführlich in der Fachliteratur zu ritual abuse beschrieben oder von KünstlerInnen wie Kim Noble, selbst ein trauma based mind control und ritual abuse Opfer künstlerisch verarbeitet. Auch Paolo Coelho skizziert in seinem Roman „11 Minuten“ am Beispiel der Lebensgeschichte der brasilianischen Prostituierten Maria nicht nur BDSM, sondern lässt auch die „heilige Prostitution/Opferung“ im Detail aufleben: Macht – Ohnmacht, Sadomasochismus (Unterwerfung, Unterwerfen), Quälen und Töten von “unwerten Leben”, vor allem auch “Schuldübernahmerituale” als geheime Initiationsrituale scheinen den Reiz für diese Gruppierungen auszumachen. Aufgrund der bestialischen Verbrechen an vor allem Kindern kann man sich vorstellen, wie auch in der Fachliteratur dokumentiert, wie viele TäterInnen selbst aus diesem Kreislauf ausbrechen möchten, allerdings nicht können, da sie über Fotos und Videoaufnahmen in der Hand der Satanisten/Psychopaten sind, und eher versuchen diese Festtage “spirituell” zu begehen, andere dazu einladen, mitzumachen.

In weiterer Folge zeigt sich der Männlichkeitswahn des Netzwerkes, in dem wiederum lediglich die bewährten Stereotype von Weiblichkeit zugelassen sind (Hexe-Hure-Heilige), das Weibliche vernichtet oder unterworfen werden soll, als auch die Besessenheit von Satanisten/Psychopaten, „Interbreeding“ durchzuführen, also intergenerationell „Dynastien“ mitunter verdeckt aufzubauen, wobei hier die Frauen lediglich als „Breeder“ verwendet werden und sind damit über mögliche verdeckten Vaterschaften, weitere Personenkreise erpressbar. Durch das in der Fachliteratur ebenso oftmals erwähnte “Vertauschen der eigenen Kindern”, von dem alle ehemaligen Illuminati und Illuminati nahestehenden Personen – allen voran Fritz Springmeier, John Todd oder Svali berichten – ist auch das intergenerationelle Breeding besser zu verstehen: Bande aus Fleisch und Blut werden so den “satanischen” Zielen untergeordnet, selbst erlebter Herzensbruch, bleibt er unbearbeitet, läßt es leichter zu, andere zu entmenschlichen, also zu quälen oder quälen zu lassen. Und, um nochmals an Englische SpezialistInnen zu erinnern: “No one wants to know that it happens next door”, es sich also um keine Verbrechen handelt, die “irgendwo” mit “armen Waisenkindern” auf einem „fernen Kontinent“ oder bei „primitiven Völkern“ begangen werden, sondern eben bei uns in unserer westlichen Welt in unmittelbarer Nachbarschaft.

Die bestialischen Gräuel, die Menschen an anderen Menschen verüben können, vor allem an Kindern lässt einem den Atem stocken und führt auch der amerikanische Psychologe Colin A. Ross in seinem Buch „Satanic Ritual Abuse“ aus, dass dieser rituelle Missbrauch, das furchtbarste ist, was einem Kind geschehen kann, die Schäden irreversibel sind und erklärt auch, warum diese Gräuel um jeden Preis verschwiegen und negiert werden müssen, Opfer wie Zeugen „entsorgt“ werden müssen, „Tod dem Verräter“ das oberste Gebot solcher Gruppen ist.

Die Psychologin Ellen Lacter beschreibt auf ihrer Webseite http://endritualabuse.org/about/overview-of-the-differences-between-satanism-and-witchcraft/ sogar die unterschiedlichen Arten des Missbrauchs bei Satanisten und Hexern (satanism vs. witchcraft): Noch habe ich keine (Fach)Literatur finden können, wie vor allem die Schwüre, Gelübte, Eide und Schuldübernahmeversprechen aufgelöst werden können, dieses Wissen verschollen zu sein scheint. Meiner Meinung nach ist dieses Wissen um die Auflösung dieser rituellen Schuldübernahme, Gelübde und Eide „der heilige Gral“ beim Thema „ritual abuse“, da Satanisten/Psychopathen durch die Rituale offensichtlich in der Lage sind karmische/spirituelle Gesetze zu verändern also umzudrehen, jemanden anderen die eigenen Lasten aufzubürden. Interessanterweise sind sich die meisten, die sich mit dem Thema beschäftigen, vom hochrangigen Illuminati bis zum Hobby-Esoteriker, sicher, dass man sein/ihr „Karma“ eben verdient hätte, sich das selbst ausgesucht hätte: Diese Argumente finden sich auf satanischen NWO-Seiten (argumentiert von hochrangigen Illuminati), und wird auch in esoterischen Kreisen bis zum Institut Kutschera propagiert und scheint neben dem Umstand, jemand anderen bequem Schuld zuschieben zu können ein weiteres Ziel zu erreichen, nämlich die “moralische” Legitimation zu erhalten, die Opfer (noch mehr) entmenschlichen zu können, denn:

Niemand hat das Recht oder dir Erlaubnis, (Klein)Kinder zu foltern. Kein Kind auf der ganzen Welt, egal welche Hautfarbe, welche Nationalität oder welches Glaubensbekenntnis es hat, hat dieses Leid verdient. Kein Kind auf dieser Welt darf sexuell, spirituell, psychisch benutzt werden. Jedes einzelne Kind muss vor solchen Verbrechen geschützt werden.

Quellen und besonderer Dank an: 
https://traumabasedmindcontrol.com/index.php/festen-2017/

[1] Weitrere Quellen (Auswahl):

Orit Badouk Epstein, Joseph & Rachel Wingfield Schwartz: Ritual Abuse and Mind Control. Karnac, London, 2011 enthält einen Ritualkalender, etliche andere wissenschaftliche Fachliteratur ebenso.

Satanistischer Feste- und Feiertagskalender

http://ra-info.org/mind-control/2014-ritual-dates-and-symbols/

http://www.theopenscroll.com/hosting/SatanicCalendar.htm

https://ritualabuse.wordpress.com/satanic-holidays-2015/

http://www.survivorship.org/resources/altcalendar.html

Klicke, um auf Ritualzeiten.pdf zuzugreifen

https://spidercatweb.wordpress.com/2016/01/03/sra-satanic-ritual-dates-2016/

https://en.wikipedia.org/wiki/Roman_festivals#Ianuarius

http://www.globaltruth.net/list-of-satanic-sacrificial-dayswhich-is-accurate/

Kalender

Wicca Feiertage:
Und Wicca Jahresrad Klick

http://www.thelema101.com/calendar

Buch: Alison Miller: Jenseits des Vorstellbaren

Alles nur Satanic Panic?


Hier unsere Erfahrung und Meinung zum Thema Satanic Panic.

Satanic Panic und False Memories sind unserer Meinung nach lediglich eine Gegenbewegung von Tätern, die Betroffene wie uns unglaubwürdig machen soll.
Auffallend ist dabei, dass sämtliche Forschung zu den Themen DIS und rituelle Gewalt und ihre Auswirkungen negiert werden und als „Verschwörungstheorie“ abgetan werden.
Auch, indem behauptet wird, dass all die Therapeuten, Forscher (weltweit!), ja sogar die Deutsche Bundesregierung mit ihrer Kampagne „unter einer Decke stecken“ und den Klienten ihre Erlebnisse einreden, so wie auch behauptet wird, dass sich die Betroffenen angeblich in „Gruppen“ organisieren und es sich entweder gegenseitig einreden oder aktiv daran feilen, wie man dieses Konstrukt weiter ausbauen kann.
Diese Behauptungen sind lächerlich und ich möchte folgendes dazu sagen:

Anzeichen für eine Verschwörungstheorie ist definitiosgemäß, dass man Forschung und Fakten ignoriert und sich sein eigenes Gedankenkonstrukt bildet und glaubt, man habe die Wahrheit gefunden, die sonst nur niemand sehen will, nicht wahr?

Aufbauend darauf könnte man jetzt sagen, dass Skeptiker und andere Gegenbewegungen selbst eine Verschwörungstheorie aufbringen.

Denn: Wer aktuelle und weltweite Forschung, Fachärzte, Psychiater, Wissenschaftler und Therapeuten und auch vom Bund geförderte Forschung und Aufklärungsarbeit, die insgesamt genommen im Übrigen eine überwältigende Mehrheit darstellen (im Vergleich zu „Skeptikern, Satanic Panic- Anhängern und False Memory Vertretern“), ignoriert, degradiert und zu Idioten und Verschwörungstheoretikern abstempelt, ist möglicherweise also selbst zum Verschwörungstheoretiker mutiert.

Wer nicht zuletzt auch Betroffene ins Lächerliche zieht, ja geradezu Opfer-Blaming betreibt und dabei noch die Frechheit besitzt, dies als Opferschutz wie einen faulen Fisch zu verkaufen, ist zwar mit Sicherheit medienwirksam, aber mit wissenschaftlicher Arbeit hat das nichts zu tun.
Man muss hier definitiv mal die Motivation zu derartigen Videos und „Kongressen“ und den immer gleichen Vorträgen mit wechselndem Hintergrund hinterfragen.
Und als Zuschauer ggf mal seinen eigenen Horizont erweitern und die Faktenlage genauer prüfen, bevor man an dieser Stelle unter Umständen einer Verschwörungstheorie auf den Leim geht.


Alles, was wir tun können und möchten und können, ist unsere Wahrheit daneben stellen und auf die wissenschaftlicher Forschung hinweisen.

Ich feiere zum Beispiel den Beitrag, das Video von Yolanda Schlumpf, ihres Zeichens Forscherin in Sachen DIS, die in etwas über einer Stunde, sämtliche „False Memory“ Vertreter und die Meinung von „DIS ist nur durch Therapie entstanden, das gibt es gar nicht“, widerlegt.
Bewaffnet mit MRT und PET Scan und viel Hirn. Ich liebs.

Das sollte man sich also unbedingt mal angesehen haben.

Die wichtigste Aussage:

„False Memory Forscher Vertreter haben nicht eine einzige Person mit DIS in ihrer „Forschung“ dabei gehabt, sondern diese lediglich mit gesunden Menschen oder maximal Mono-Traumatisierten durchgeführt!

Das kann eben nur bedeuten, dass die Ergebnisse zwecks „eingeredeten/ falschen Erinnerungen, nicht auf schwer traumatisierte Menschen anwendbar sind.
Und warum nicht, das seht ihr am besten selbst. (Im Reader von WordPress ist das eingebettete Video nicht sichtbar)






Wir sind:

Hallo und Willkommen
Wir sind die lunis.
Man kennt uns schon vom Blog Eintraumapartment, vom Youtube Kanal und neuerdings haben wir auch einen Instagramaccount, auf dem wir aktiv werden möchten (D.I.S_Obey) und einen kleinen Einblick in den Alltag mit DIS gewähren.

Nach unserer Umbenennung haben wir entschieden, hier neu anzufangen/ weiter zu machen, und nicht alle alten Beiträge zu übernehmen.

Wir sind Viele (DIS diagnostiziert seit ca 2006)
Aktuell Mitte 40 Jahre alt
Überlebende von ritueller Gewalt in einem Kult
Mitten im inneren und äußeren Ausstieg

Wer uns konstruktiv auf unserem Weg begleiten möchte, ist herzlich Willkommen.
Ebenso wie jene, die sich gerne über die Themengebiete ( DIS, ptbs, Ausstieg…) informieren möchten.

Das hier dokumentiert unseren Weg, unsere Gedanken und Erlebnisse wie ein offenes Tagebuch.